logo

Knotenpunkt ist Teil von „Aufwind“ - eine Initiative zur Entwicklung wirkungsvoller Kooperationen zwischen Stiftungen und Zivilgesellschaft in Ostdeutschland“.

logo

Neuigkeiten

...
Das Stiftertreffen Chemnitz wird dieses Jahr vom 31.08.-1.09.2022 mit einem neuartigen Konzept stattfinden.

Nach den Stiftertragen 2018 und 2019 lädt das Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit Chemnitz im Rahmen des Stiftungsinitiative „Aufwind“ vom 31.08.-1.09.2022 mit einem innovativen Konzept in die Europäische Kulturhauptstadt 2025 ein.

Durch die Verortung im Osten Deutschlands wirken unsere Projekte an den Brennpunkten der drängendsten sozialen Verwerfungen unsere Zeit. Interessierte Stiftungen sind eingeladen an drei thematisch abgegrenzten Schwerpunkttouren teilzunehmen, um TrägerInnen und Initiativen in ihren Projekten vor Ort zu besuchen. Sich auf Augenhöhe zu begegnen und Projekte und Menschen in ihrem Wirkungsumfeld kennenzulernen, schafft eine bestmögliche Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. „Hier setzen wir als Knotenpunkt mit dem Stiftertreffen an. Wir möchten die Menschen verbinden, um gemeinsam wertvollen Projekte zu entwickeln und etwas zu bewegen.“ ergänzt Ramona Vogel, Projektleiterin des Stiftertreffens. Parallel zur Wirkung des Engagements vor Ort, können Projekte mit Modellcharakter durch den Rahmen einer Kulturhauptstadt enorme Strahlkraft auf europäischer Ebene entwickeln.

Maßgeblich für den Neustart des Stiftertreffens ist die Initiative „Aufwind“ der Schweizer DROSOS STIFTUNG und der Beisheim Stiftung. Seit 2021 arbeiten beide Stiftungen in der Initiative „Aufwind“ gemeinsam daran, dass Stiftungsengagement in Ostdeutschland zu stärken und auszubauen. Es sollen sich neue Modelle, Strukturen und Ansätze entwickeln, mit denen wirkungsvolle Kooperationen zwischen privaten Förderstiftungen und zivilgesellschaftlichen Akteuren in Ostdeutschland gelingen.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte StiftungsvertreterInnen können sich bis zum 15.08. anmelden:

Ramona Vogel
Projektleitung Knotenpunkt Chemnitz

Netzwerk für Kultur- & Jugendarbeit e. V.
Mobil: 0178 – 14 828 45
Mail: ramona.vogel@nkjc.de

Mehr lesen... (PDF download)

Um was geht es?

Knotenpunkt.Chemnitz

...
Kurz: Auf den Punkt gebracht.

Der Chemnitzer Knotenpunkt befindet sich im Aufbau und soll für Chemnitzer Vereine und fördernde Stiftungen gleichermaßen einen direkter Draht zueinander bieten. Mit regelmäßigem Know-how-Transfer und verstetigten Begegnungsformaten werden Chemnitzer Vereine und fördernde Stiftungen direkt in Kontakt zueinander treten, um wirkungsvolle lebendige Kooperationen aufzubauen. Wir wollen die Chemnitzer Zivilgesellschaft stärken.

Aufgaben des Knotenpunktes

...
Kommunikation & Begegnung
  • regelmäßige Kommunikations- und Begegnungsformate auf Augenhöhe (analog, wie digital)
  • Information über Organisation, Arbeitsweise und thematische Schwerpunkte der Stiftungen
...
Zusammenarbeit & Förderung
  • gemeinsame thematische Schwerpunkte entwickeln für eine Zusammenarbeit und Förderung
  • regelmäßiger Erfahrungsaustausch zwischen den Knotenpunkten in Ostdeutschland
...
Veranstaltungen
  • Stiftertreffen
  • Workshop-Programm

Initiative „Aufwind“

„Aufwind“ ist eine Initiative zur modellhaften Entwicklung wirkungsvoller Kooperationen zwischen privaten Förderstiftungen und zivilgesellschaftlichen Akteuren in Ostdeutschland. Initiiert wurde die „Initiative Aufwind“ von der Beisheim Stiftung und der DROSOS STIFTUNG.

Drei in Ostdeutschland ansässige, gemeinwohlorientierte Organisationen agieren dabei als Knotenpunkte für zivilgesellschaftliche Akteure:
...
Knotenpunkt Chemnitz

Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit e.V., Chemnitz

...
Knotenpunkt KOZMOS

bestehend aus Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e.V., Halle, in Kooperation mit MigraNetz Thüringen e. V., Jena

...
Knotenpunkt „Aufwind fürs Land“

bestehend aus Plattform e. V., Erfurt, in Kooperation mit CivixX-Werkstatt für Zivilgesellschaft, Leipzig, und Zukunftsfähiges Thüringen e.V., Arnstadt

So findest du uns

Kontakt

map
Deine Ansprechpartnerin

Ramona Vogel
E-Mail: ramona.vogel@nkjc.de

Beschreibung: Projektleiterin „Knotenpunkt“ des Modellvorhabens «Aufwind»- eine Förderinitiative der Beisheim Stiftung und der DROSOS STIFTUNG zur Entwicklung wirkungsvoller Kooperationen zwischen Stiftungen und Zivilgesellschaft in Ostdeutschland

Arbeitsschwerpunkte: Vernetzung von Stiftungen und zivilgesellschaftlichen AkteurInnen, Stiftertreffen

Impressum | Alle Rechte vorbehalten ©, 2022

Made with   by ThemeWagon